Die künstlerische Arbeit

Ihr musikalischer Werdegang wurde bereits im Studium geprägt durch das Spiel in Ensembles wie dem Freiburger Barockorchester, Concerto Vocale, den Berliner Barock Solisten oder Harmonie Universelle. Mit ihrem eigenen Ensemble, dem Ensemble Fleury, nahm sie bei sony classics die „pièces de clavecin“ von J.-Ph. Rameau erstmalig auf einer goldenen 8-saitigen Viola da gamba auf. Für den Bayerischen Rundfunk spielte sie das Werk „Diletto Musicale“ für Viola da gamba solo von G. Thim (*1922) ein.